Das ROB-Reaktor-Ensemble

Ein weiterer wichtiger Teil der Entwicklungsphase des ROB-Komplettpaketes umfasste die Erstellung einer Anwendung, die ferngesteuert werden kann.

Die Entscheidung für Native Instruments´ "Reaktor" fiel dabei nicht schwer, da dieses Programm bereits alle nötigen Vorraussetzungen mitbringt.

So entstand eine umfangreiche Instrumenten-Suite mit Synthesizern und Samplern, mit der Sie als User nun sofort loslegen können.

 

Alles was Sie benötigen, ist "Reaktor" in der Version 5 und das Ensemble, dass Sie auf dieser herunterladen können. Mehr Informationen zu Reaktor finden Sie weiter unten.

 

 

Was enthält das ROB-Reaktor-Ensemble?


Robosynth: ein reiner Synthesizer, vor allem für Bässe, synthetische Sounds

 



Rorgan: simuliert Orgelsounds; das Modul mit den meisten klassischen Effektmakros

 



Drob: ein Drum-Sampler

 

 



Rampler: ein umfangreicher Sampler mit vielen Optionen und Effekten

 

 



ROB Server: das "Sprachrohr" des ROB-Servers (akustische Verbindungsmeldungen)

 



Mixer: der zentrale Mixer für alle Module außerdem werden hier alle Signale visualisiert

 

 

Was ist "Reaktor"?

Native Instruments Reaktor 5 ist eine Software, die dem User die

Möglichkeit für Klangsynthese, Sampling, Effekte und Sequencing

bietet.Dazu erlaubt Reaktor aufgrund seiner modularen Architektur das

Modifizieren von Instrumenten und sogar das Konstruieren ganz neuer,

eigener Klangmaschinen.

 

Reaktor ist grundlegend in zwei verschiedene Ebenen unterteilt.Zum einen

gibt es die Panel Ebene, die als Bedienelement dient. Anhand von

Drehknöpfen (Knobs), Schiebereglern (Faders), Schaltflächen (Buttons),

etc. lassen sich die einzelnen Elemente der erzeugten Instrumente bedienen.

Das Panel ist beliebig gestaltbar. Man kann bestimmen, ob man einen

Drehknopf oder einen Schieberegler haben möchte, und an welcher Position

sie angeordnet werden sollen.Man hat auch die Möglichkeit eigens entworfene

Bedienelemente, in Form von Bitmaps, dem Panel zuzuweisen.Die andere

Ebene ist die Entwicklungsebene von Reaktor.

Mit Hilfe von verschiedenen Modulen (z.B. Oszillatoren, Filtern, Samplern,

etc.), die sich virtuell miteinander verkabeln lassen, ist es möglich eigene

Instrumente, in Form von Synthesizern, zu entwickeln.

 

 

Für mehr Infos über Reaktor klicken Sie auf das NI-Logo:


Das komplette fernbedienbare Reaktor-Ensemble können Sie hier downloaden. (ca. 6MB)


Reaktor Bücher


RSS 

ROB Bluetooth Java OSC Open Sound Control OpenSoundControl

Mehr finden Sie hier Tim Schenk - TYPO3 Programmierer und SEO Berlin